KONZERT mit ÖZLEM BULUT, SERIM GALIP, & EREN AYDOGAN

Die beiden in Österreich ansässigen Musikerinnen Özlem Bulut und Serim Galip (in der Türkei geboren) haben den Pianisten Eren Aydogan aus der Türkei nach Wien eingeladen um ihre gemeinsamen musikalischen Sozialisation aufzubauen. Sie präsentieren ein Bündel von Liedern, Traditionals wie (Eigen-)Kompositionen, die orientalische Melodik und Rhythmik mit der europäischen Harmonik vereinen.

Das Repertoire enthält Haydn, Rachmaninoff & Ferit Hilmi Atrek

Sonntag 24. November 2019
19 Uhr
Austria Salon (Barock Saal) im Alten Rathaus
Wipplingerstraße 6-8 1010 Wien

FILMFRÜHSTÜCK, Sonntag 1. Dezember 2013

KULTUR HORIZONTE
präsentiert im Rahmen des Programms „Die Vergessenen“

Liebesgrüße aus den Kolonien

Nathalie1

 

den jüngsten Film (2011) von Nathalie Borgers (Regisseurin von KronenZeitung, Tag für Tag ein Boulevardstück und Die Frauenkarawane) 74 Min., Dokumentarfilm, Farbe, BetaSP, OmdU

Anschließend Podiumsdiskussion mit der Regisseurin.

Susanne, die Tochter eines belgischen Kolonialbeamten und einer ruandischen Frau, wurde 1926 geboren. Im Alter von 4 Jahren brachte sie ihr Vater von Afrika nach Europa, um ihr eine gute Bildung und ein besseres Leben als in Afrika zu ermöglichen. Weiterlesen

Podiumsdiskussion, Dienstag, 26. November 2013, 19 Uhr


KULTUR HORIZONTE lädt zur Podiumsdiskussion

Gewalt im Namen der Ehre und ihre Auswirkungen auf die pluralistische Gesellschaft

Foto: Verein MaDonna Mädchenkult.Ur e.V. gemeinsam mit Jugendlichen aus Berlin Neukölln

Foto: Verein MaDonna Mädchenkult.Ur e.V. gemeinsam mit Jugendlichen aus Berlin Neukölln

Dienstag, 26. November 2013, 19 Uhr

Ort: Albert-Schweitzer-Haus, Schwarzspanierstr. 13, 1090 Wien

Podiumsgäste:

Ahmad Mansour: Geschlechterrollen zwischen Religion und Tradition.

Moni Libisch und Ercan Nik Nafs: Das Konzept der Ehre in traditionellen Familien aus der Türkei und sein Wandel in der Diaspora – eine theoretische und praxisbezogene Reise.

Moderation: Nina Scholz

Im Anschluss an die Diskussion laden wir zu einem kleinen Umtrunk ein.
Weiterlesen

Filmfrühstück, Samstag 12. Oktober 2013

VOL SPÉCIALFilmfrühstück, Samstag 12. Oktober 2013

KULTUR HORIZONTE
präsentiert im Rahmen des Programms DIE VERGESSENEN

VOL SPÉCIAL

Ein Film von Fernand Melgar

(Dokumentarfilm,100 Min, Originalversion F/deutsche Untertitel)

Anschliessend Podiumsdiskussion mit dem Regisseur Weiterlesen

FILMFRÜHSTÜCK, 21. APRIL 2013

KULTUR HORIZONTE
präsentiert im Rahmen des Programms DIE VERGESSENEN

The law in these parts

Ein Dokumentarfilm von Ra’anan Alexandrowicz (Israel)
(OF mit Englisch Untertiteln)

The Law

Winner of „World Cinema Jury Award“ at Sundance Film Festival 2012, „Anne Dellinger Grand Jury Award“ at Full Frame 2012, „Special Jury Prize“ at Hotdocs Toronto 2012, „Best Documentary“ at Jerusalem Film Festival 
Trailer:  http://www.thelawfilm.com/eng#!/trailer

Kann eine moderne Demokratie eine eine langfristige militärische Besetzung auf ein anderes Volk verantworten und gleichzeitig ihre grundsätzlichen demokratische Werte erhalten? Weiterlesen

100 Jahre Ruhi Su Konzert

Donnerstag, 13. Dezember 2012
in der Reihe des Programs „DIE VERGESSENEN“
um 19h30, Sargfabrik, Goldschlagstrasse 169, 1140 Wien

100 Jahre Ruhi Su Konzert

Alexandra Gravas & Karabey Aydogan

singen in Memoriam von Ruhi Su, Opernsänger, türkischer Volkssänger und Saz Virtuose vor.
Gitarrist: Jorgos Panetsos

Ruhi Su

Geboren 1912 in Van, Ostanatolien, wächst Ruhi Su in einem Waisenheim auf. Früh zeigt er Talent und Liebe für die Musik und fängt mit 10 Jahren an, Geige zu spielen. Später studiert er Oper am Konservatorium in Ankara und arbeitet 10 Jahre an der Staatsoper der türkischen Hauptstadt als geschätzter Bassbariton. Wegen seines politischen Engagements für eine offene und demokratische Gesellschaft wird er 1952 inhaftiert und verbringt fünf Jahre im Gefängnis. Weiterlesen

Filmfrühstück, 19. Februar 2012

Kulturhorizonte
präsentiert im Rahmen des Programms DIE VERGESSENEN

Auf den Spuren der Verschwundenen.

In  Bürgerkriegen werden politische Gegner ins Gefängnis gebracht,

eliminiert, ausgelöscht. Vergessen werden sie nie.

VerschwundeneIn Anwesenheit der Regisseurin Marie Paule Jeunehomme und des Regisseurs Aziz Çapkurt .

Vorbereitet mit Marta Perez-Valverde, Psychoanalytikerin.

10h30  : Reichhaltiges Mediterranes Frühstück : 8 €

12h00  : Filmvorführung und Podiumsdiskussion. Freier Eintritt.


Filme:

Bê Dengî (Das Schweigen)

Regie: Aziz Çapkurt –  Türkei, 2011, 12 min, Kurzfilm.

Daye dibê Asîtî (Meine Mutter möchte Frieden)

Regie: Aziz Çapkurt –  Türkei, 2011, 48 min, Dokumentation, OmdU Weiterlesen